Accueil des fables

Les 12 livres

Les Fables

Tris de fables

Le bestiaire

Les personnages

Morales et maximes

Les sources

Contact JMB


Der Schüler, der Lehrer und der Gartenbesitzer Livre IX - Fable 5


Ein Knabe voll Schuljungenlist und –tücken,
ein Schelm aus Kinderei und doppelt dumm –
war immer doch die Vernunft zu unterdrücken,
der Schulfüchse Privilegium.– stahl Frücht' und Blumen oft –
man wusst drum – beim Nachbarn.
Von Pomonas - der römischen Göttin des Obstsegens - reichsten Gaben
musst' dieser stets im Herbst die schönsten haben;
was andre ernteten, war Kleinigkeit.
Das Beste bracht' ihm jede Jahreszeit,
denn auch im Lenz erfreuten ihn nicht minder
der jungen Flora blühend schönste Kinder.

Einst hat den Jungen er im Garten abgefasst,
der, kletternd ohne Scheu auf eines Obstbaums Ast,
die Knospen pflückt, die zart aufkeimend sprießen
und reichen Segen ihm und Überfluss verhießen.
Selbst Zweige bricht er ab und treibt's so arg zuletzt,
dass der Besitzer dieses Gartens jetzt
zum Klassenlehrer schickt, bei ihm sich zu beklagen.
Der Lehrer kommt mit einem Knabenschwarm;
der haust im Garten – Gott erbarm'! –
ärger als jener noch. Des Schulfuchses Betragen
verschlimmerte das Übel noch,
indem er her die Rangen führte;
und alles, wie er sagt, weil eine Strafe doch,
ein warnend Beispiel hier dem Knabentross gebührte,
das unvergesslich ihm und eine Lehre sei!
Vergil und Cicero zog gründlich er herbei
nebst allerlei gelehrten Schwarten.
Die Rede währt' so lang, dass unterdes den Garten
die ungezogne Brut zerstampft' an jedem Fleck.

Ich hasse alle Redensarten,
die nicht am Platze sind und ohne jeden Zweck,
und wüsst' nichts Dümmeres zu nennen
als Jungen, wenn es nicht ein Schulfuchs wär'.

Den Besten dieser zwei, muss ehrlich ich bekennen,
möchte' ich zum Nachbarn nimmermehr.

ancre





W. Aractingy

Voyez aussi cette fable illustrée par:





Découvrez le premier roman de JM Bassetti, en version numérique ou en version papier sur le site https://www.jemappellemo.fr



Retrouvez tous les textes de JM Bassetti sur son sité dédié : https://www.amor-fati.fr